NIF ISRAEL

Was ist der New Israel Fund?

 

Der New Israel Fund wurde vor mehr als 30 Jahren gegründet, um die Vision der Staatsgründer Israels zu realisieren. Diese sah einen jüdischen und demokratischen Staat vor, der – in den Worten der Unabhängigkeitserklärung – "vollständige Gleichheit der sozialen und politischen Rechte all seiner Bürger unabhängig von Religion, Rasse oder Geschlecht garantiert". Durch die Gründung, Finanzierung und Unterstützung von mehr als 800 Organisationen, die Israels progressive Zivilgesellschaft bilden, ist der NIF zur führenden Organisation zur Förderung von Demokratie und Gleichberechtigung in Israel geworden.

 

Aber der NIF ist mehr als nur eine Fördereinrichtung: Dank SHATIL, seiner Initiative für sozialen Wandel, und dank seiner eigenen Projekte, Programme und Koalitionen ist er auch ein Vorreiter der Philanthropie. NIF kämpft gegen Ungleichheit, Ungerechtigkeit und Extremismus. Dies ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Demokratie – und der einzige dauerhafte Weg zum Frieden.

Die Gründer des New Israel Fund wollten Israel auf eine Art und Weise zur Seite stehen, die ihre progressiven Werte reflektierte. Seitdem haben sich ihnen tausende von Israelis und Juden in der Diaspora angeschlossen. Die Unterstützer des NIF lieben Israel und sehen klar, dass ein Ideal angestrebt werden muss, das noch nicht erreicht wurde.

Was hat der NIF erreicht, seitdem er 1979 gegründet wurde?

 

Der NIF ist seit seiner Gründung im Jahr 1979 eine Antriebsfeder sozialen Wandels in Israel. Er hat wichtige rechtliche und legislative Siege errungen, die das Leben von hunderttausenden Israelis verbessert haben und Türen für Frauen, nicht-orthodoxe Juden, Israels arabische Bürger, die LBGT Community, Immigranten und Behinderte geöffnet haben. Als Advokat für manchmal umstrittene Reformen hat er vernachlässigte Angelegenheiten in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses gebracht und maßgeblich zu einer Wandlung des gesellschaftlichen Konsens in Bezug auf schwierige soziale Streitpunkte beigetragen.

 

Vor 30 Jahren bestand die NGO-Landschaft in Israel aus kleinen Gruppierungen, die meist mit politischen Parteien verbunden waren, sowie aus Wohltätigkeitsorganisationen, die von traditionellen Kultur- und Bildungseinrichtungen sowie religiösen Institutionen getragen wurden.

Heute gibt es mehr als 27.000 von Bürgerinitiativen ins Leben gerufene Gruppen, von denen hunderte jedes Jahr vom New Israel Fund unterstützt werden. Der NIF hat außerdem die Prinzipien und Funktionsweisen anderer philanthropischer Einrichtungen beeinflusst, was in zusätzlicher Unterstützung in solchen Bereichen wie den Rechten von arabischen Bürgern, Umweltschutz, Frauenrechten und mehr resultierte.

 

Der New Israel Fund hat viele von Israels bekanntesten und effektivsten NGOs gefördert, darunter die Association for Civil Rights in Israel; B’Tselem; Association of Rape Crisis Centers; Community Advocacy: Genesis Israel; Israel Women’s Network; Adalah: Legal Center for the Arab Minority; Israel Religious Action Center; Bizchut: Human Rights Center for People with Disabilities; Jerusalem Open House; Kolech: Religious Women’s Forum; Tebeka: Legal Center for Ethiopian Immigrants; Worker’s Hotline und viele mehr.

 

Unsere Werte

 

Der New Israel Fund glaubt an ein Israel, in dem das jüdische Volk selbstbestimmt in seiner Heimstätte leben kann und in dem gleichzeitig alle Einwohner des Landes an einer gerechten und gemeinsamen Gesellschaft teilhaben, basierend auf den besten Werten des Judentums, des Humanismus und der liberalen Demokratie. Unsere Ideale sind Gleichberechtigung, Toleranz und soziale Gerechtigkeit.

© 2019 NIF Deutschland e.V.  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt